Touristik


4. Internationale Freundschaftsfahrt
Sportgemeinschaft Deutscher Bundestag e. V.
Gruppe Motorsport
29. Mai - 1. Juni 2003


"Brücken verbinden Europa"


Stoerebeltbrücke


Nach den Ausflügen 2000 in den Süden nach Wien, 2001 in den
Osten nach Warschau und letztes Jahr in den Westen nach Brüssel
war logischerweise für 2003 nun der Norden an der Reihe.
Bei strahlendblauem Himmel und hochsommerlichen Temperaturen
starteten rund 160 Biker in Berlin zu ihrer diesjährigen
4. Internationalen Freundschaftsfahrt "Berlin - Kopenhagen - Berlin"
Unterwegs besuchten die abenteuer- und erlebnislustigen
Motorradfahrer  Waren, Rostock, Malmö, Kopenhagen,
Skalskör, Kolding, Apenrade, Flensburg, Emkendorf, Kiel,
Hamburg und Neustadt.

Text: Winni Scheibe
Fotos: Achim Melde, Anne-Kirsten Wohlleben, Winni Scheibe


Take Off

Zur Tradition gehört der Start vor dem Reichstag in Berlin. Man trifft sich, begrüßt alte Freunde, fiebert der Fahrt entgegen, steht an, um die Reiseunterlagen zu bekommen und freut sich, dass das Wetter wieder so toll ist. Ebenfalls Tradition ist das Biker-Frühstück, das auch dieses Mal von der Accor-Hotel-Gruppe ausgerichtet wurde. Die Stimmung ist super und überall blinken kleine Sternchen...


Lagebesprechung:
Albert Deß, Dr. Hans-Joachim Stelzl, 
Gerd Körner, Dr. Peter Struck (v.l.n.r.)


Anmeldung:
Ab 6:00 Uhr morgens steht Christina Bosch vom Orga-Team für die Teilnehmer bereit



Großes Lob:
Dr. Peter Struck bedankt sich bei der Berliner Einsatzleitung



Immer gute Laune:
Christina Bosch und Dr. Peter Struck Donnerstagmorgen kurz nach 7:00 Uhr



Bitte der Nächste:
Christina Bosch lässt sich so schnell nicht aus der Ruhe bringen...



Papierkram muss sein:
Katharina Hack gibt BMW-Werksleiter-Berlin
Dieter Schliek die Tour-Unterlagen



Gut drauf:
Tour-Doc Jasper Hein und Gabi Passini


Hat gut lachen!
Gruppe Motorsport Obmann Frank Radloff:  "Die Tour ist ausgebucht"



Auf los gehts los:
EU-Parlamentarier Bernd Lange, Verteidigungsminister Dr. Peter Struck


"Der erste Stopp in Waren"

Schaut man auf die Karte, liegt Waren fast exakt zwischen Berlin und Rostock. Was liegt  also näher, als in diesem wunderschönen Ferienort an Deutschlands größtem Binnensee den ersten Stopp einzulegen. Vielen Dank für die Gastfreundschaft und Danke für die tolle Ausflugsfahrt auf der Müritz.

Der erste offizielle Stopp wird in Waren an der Müritz eingelegt.
Bürgermeister  Günter Rhein (rechts im Bild)  begrüßt die Berliner Biker. Nach einer kurzen Ansprache von Ute Vogt (2 v.r.) geht es zu Fuß in den Hafen und dann zu einem Schiffsausflug auf die Müritz. Man ist sich einig, das ist eine gute Idee, mal  so richtig die "Seele baumeln zu lassen" 


'
Altstadt pur:
Hafen von Waren



Team- BMW:
Dieter Schliek und Monika Schliek,
 Dr. Herbert Diess mit Tochter Eva (hinten im Bild) 


Gut drauf:
Rosi Pawlikowski


Captain- Müritz:
Albert Deß



Bootsleute:
MdB Willi Zylajew, dreifacher Rennbootweltmeister Manne Loth, Tour-Doc Jasper Hein, Hotelier Per Reul (v.l.n.r.)



Sonne, Wasser und frische Luft, die Damen Monika und Eva genießen sichtlich den Ausflug  


Benzingespräche auf dem Dampfer:
Ute Vogt, MdB, Ernst Bahr, MdB,
 Harley-Davidson Manager Klaus Zobel und Verkehrssicherheitsexperte Dr. Hubert Koch (v.l.n.r.) 


Steuermann Deß:
Vom Boot auf die Kuh und weiter in Richtung Rostock

"Es grünt so grün"

Zweites Tagesziel am Himmelfahrtstag ist die IGA (Internationale Gartenausstellung) in Rostock. Zweifelloses Highlight des Besuchs war eine Gondelfahrt über das weiträumige Gelände.  


Wie zu Haus:
Grüne Landschaft, grüne Gärten und grüne Männchen
( ... und im normalen Leben ist CDU-Mann Karsten Knolle MdEP ... )


Wer wohl mit diesem Lachen gemeint ist?
Christina Bosch, Dr. Hans-Joachim Stelzl, Gerd Körner und Albert Deß  (v.l.n.r.)
Das Bild schoss natürlich Achim Melde

Ist nun schon zum zweiten Mal mit dabei, Parlamentarische Staatssekretärin im Innenministerium Ute Vogt 


Dr. Peter Struck, Telekom-Manager Peter Spohn


"Alle Mann an Bord"

Mit der Fähre "Mecklenburg-Vorpommern"  setzt der Tross von Donnerstagnacht auf Freitagmorgen von Rostock nach Trelleborg/Schweden über.
 


Anleinen:
Gut 160 Bikes müssen im Ladedeck mit insgesamt 600 Spanngurten  gesichert werden
 


Brückenbesuch:
Albert Deß, Dr. Peter Struck und Ute Vogt beobachten Chefkapitän Ingo Schütz beim Auslaufen aus dem Hafen von Rostock
(Foto: Melde)  


23:30 Uhr endlich Feierabend:
Winni Scheibe und DMSB-Präsident 
Winni Urbinger (rechts) wünschen allen
 Teilnehmern eine gute Fahrt

(Foto: Melde)



  Nach einem heißem Tag und Stunden



im Sattel ein verdientes Nachtgetränk... 


Den ersten Tag haben die Biker unfall- und pannenfrei geschafft, na dann Prost:
Dr. Hans-Joachim Stelzl, Gerd Körner,
Albert Deß (v.l.n.r.)


Land ahoi!
Die Überfahrt mit der Fähre "Mecklenburg-Vorpommern" von Rostock nach Trelleborg/Schweden verlief reibungslos. Um 6.00 Uhr tuckerten 160 Bikes aufs Festland 
 (Foto: Melde)


"Schweden-Frühstück"

Von Trelleborg geht es per Konvoi zum Schwedischen Frühstück ins historische Rathaus nach Malmö. Empfangen wird die Delegation von Oberbürgermeister Kjel-Arne Landgren, ein begeisterter Biker, der seine Besucher selbstverständlich auf seinem Cruiser von Trelleborg nach Malmö begleitete. 




Im Gänsemarsch:
Von Trelleborg nach Malmö

Cruiser-Fan:
Kjel-Arne Landgren

Historisches Rathaus in Malmö

Gastgeschenk:
Oberbürgermeister Kjel-Arne Landgren mit Gattin und Dr. Peter Struck

Spontan-Konzert:
Peter Spohn am Flügel


"Brücken verbinden Europa"

In Großgruppe überqueren die Biker die Öresundbrücke auf ihrem Weg von Malmö nach Kopenhagen. Der zweite offizielle Besuch an diesem Tag galt dem Dänischen Parlament, dem "Folketing" in Kopenhagen. 






"Bitte ein Harboe"

...aber alkoholfrei. Pünktlich zur Mittagszeit trudelt die Gruppe Motorsport mit ihren Krafträdern in der Harboe Brauerei in Skalskör ein.  

 






Ernst Bahr und Herr Braumann von der Deutschen Botschaft in Kopenhagen


"Blue Submarine"
Alle sind froh und glücklich dass er wieder dabei ist und er selbst sicherlich am meisten.
Nach einem kleinen Abstecher auf hoher See wieder in vertrauter Runde:
Hans Günther Bruckmann, MdB

"Ruf doch mal an"

Für die Tour hat sich die Telekom etwas Besonderes einfallen lassen. Jeder Tourguide bekam leihweise ein Bild-Handy und konnte an eine Jury frei nach Wahl x-beliebig Bilder funken. 
Prämiert wurden die drei besten Aufnahmen, die Siegerehrung erfolgte nach sportlich/gesundem Biker-Frühstück in Flensburg bei der Telekom-Niederlassung 



  




Bild-Handy Wettbewerb hin oder her, IVM Hauptgeschäftsführer Reiner Brendicke genießt lieber das Biker-Frühstück bei der Telekom


Hans im Glück:
Beim Telekom-Fotohandy-Wettbewerb räumte Starreporter Hans-Jürgen Weigt kräftig ab. Seine Gruppe gewann den ersten Preis! 

... von Flensburg ging es über Nebenstraßen und natürlich ausgiebigen Pausen zum Landtag nach Kiel... 


... Pause für Gruppe II:
Norbert Köpke, General Manager Motorrad Honda Europe North, Albert Deß, MdB, Peter Spohn, Regina Ziegler, Monika Schliek, Dieter Schliek, Produktionsleiter Motorrad BMW AG Berlin, Tine Stancke, Heinz Aberle, Tourguide, Dr. Martin Eckert, MG-Technologie  (v.l.n.r.)



und auch Gruppe III macht auch einen Stopp:
 Lutz W. Lester, Vorstandsmitglied "Neue Achterbahn", Olaf Lüdtke, Kanzleramt, Manne Loth, Rennboot-Weltmeister, Hans-Peter Teufers, Pressesprecher UPS, Marga Elser, MdB und Wilfred Elser (v.l.n.r.)


und auch Anne-Kirsten Wohlleben kann so richtig die Sonne genießen..

"Kessel-Partie"

Werner kennt eigentlich  jeder. Weil Werner aber nicht mehr Werner, sondern nun "Neue Achterbahn" heißt,  dachten sich die Macher etwas Besonderes aus und luden zum Wildschwein-Essen auf Gut Emkendorf ein. 


Gut Emkendorf


Die diesjährige IVM-Spende über 4000 Euro erhielt das CCF Kinderhilfswerk. Thea Eidmann  mit Peter Struck


"Vielen Dank für die tolle Organisation, Christina", so bedankt sich im Namen der Teilnehmer Peter Struck


Biker-Freunde:
Winni Urbinger und Achterbahn-Autor Martin Reuter

"In Hamburg sind die Nächte lang"

... besonders wenn die Love-Parade rund um die Landungsbrücken jeglichen Verkehr zusammenbrechen lässt. Und so kann die 10-Minuten-Busfahrt vom Suitehotel zum Museumsschiff "Cap San Diego", wo der IVM-Abend stattfand, schon mal über eine Stunde dauern. Zum Glück gibt es Handys und so konnte Christina die zweite Gruppe mit der S-Bahn zur Abendveranstaltung "umlotsen". 

"Reisen und Rasten"


Von Hamburg nach Neustadt/Glewe führt die Strecke kilometerweit am nördlichen Elbufer entlang. Im Gegensatz zur Südseite, die streckenweise an Sonn- und Feiertagen für Motorradfahrer gesperrt ist, lässt sich diese Route wunderbar, und vor allem legal und verkehrsfrei, fahren.   


  
Frauen und Motorräder verborgt man nicht! Alles quatsch. Hans-Peter Teufers (links) und  Olaf Lüdtke testeten mal eben die Harley-Davidson Dyna Wild Glide von ihrem Tourguide Winni Scheibe


"Ende gut - alles gut"

Im Gegensatz zu den ersten drei Freundschaftsfahrten, bei denen es eigentlich keine  würdige Abschlussfeier gab, konnte dieses Mal das Mercure Grand Hotel Schloss Neustadt/Glewe als Partner gewonnen werden. Die Wahl war goldrichtig. Nicht nur, dass die Bewirtung vorzüglich war, auch das kulturelle Programm war ein Highlight. Danke an alle, die zu dieser Abschlussfeier beigetragen haben.    



Und nun zum Schluss.
Ein ganz großes Kompliment und ein herzliches Dankeschön an alle Partner, die diese Tour und die einzelnen Veranstaltungen erst ermöglicht haben, ein großes Lob auch an die Tourguides und  ein besonderes Danke an die Teilnehmer - Ihr wisst warum und wir glauben, diese Tour hat uns noch fester zusammengeschweißt!
         Euer Orga-Team


Heinz Aberle, Frank Radloff, Christina Bosch, Winni Scheibe
(Foto: Melde)


Text-Archiv: Touristik


Home